Bernd Joschko

Synergetik Profiler

Bernd Joschko 4. Feb. 2004: "Ich will, daß jede Art von Selbsterfahrung, die zu mehr Gesundheit führt - ob Yoga, Tai Chi, "Schreitherapie", Fantasiereisen, Synergetik...usw...in Deutschland überall erlaubt ist. Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstheilung, genauso, wie auf medizinische Versorgung. Bedingung ist selbstverständlich: Keine Schädigung der Volksgesundheit und Selbstzahler. Der Arzt, Heilpraktiker und Synergetik Therapeut können sehr gut zusammen arbeiten.

Zwei Gesundheitsämter in Deutschland siehen dies nicht ein: Goslar und München. In Goslar ist seit dem 8.1.04 Selbstheilung verboten. Ein Bescheid erging an den Begründer der Synergetik Therapie Bernd Joschko: "Die Durchführung Ihrer Tätigkeit als Therapeut stellt eine akute Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Gesundheit dar." - Sofortverbot ebenfalls für die Berufsverbandsvorsitzende BVSTe.V. Sylke Urhahn
. Sie ist im Auftrag von 128 Mitglieder in Goslar. Siehe auch den aktuellen Beschluss der Mitgliederversammlung vom 28. Februar 2004.

Diese Haltung wurde mit Datum vom 13. Februar 04 vom Verwaltungsgericht Braunschweig bestätigt. AZ 5B7/04.

Wir sind sehr erschrocken über die Missachtung der Grundrechte durch ein deutsches Gericht... Die finanzielle Grundlage ist damit zerstört und wir müssen das infoCenter nach nur 6 Monaten zum 31. März 2004 aufgeben. Wieder ein Laden der in Goslar leersteht...
Wir werden bis zum Bundesverfassungsgericht gehen... Dieses Gericht entscheidet verbraucherfreundlich. Siehe auch Urteil vom 2. März 04

München, H.Dobmeier, hat mit Datum vom 8. April die Synergetik Therapie im Stadtgebiet von München als akute Gefahr eingestuft und eine synergetische Innenweltreise mit 15.000 Euro Bußgeld belegt. ... Das kann keiner mehr bezahlen....

Der Überwachungsstaaat:

Bernd Joschko hat maßgeblich mitgearbeitet ihn zu verhindern - Lesen Sie die unglaubliche Story als Titelgeschichte des Spiegels 1/1983

Heute will Bernd Joschko, daß jeder das Recht auf Therapiefreiheit hat und das Recht auf Selbstheilung. In Goslar und München wurde seine Synergetik Therapie verboten: Es besteht akute Gefahr? Für wen??

Begründer der Synergetik Therapie 1988

 

 

Klicken Sie hier:

H. Dr. Hepp:
Die Irrenmedizin hat ausgedient

Bernd Joschko: "Ich fordere das Recht auf Selbstheilung - auch im Landkreis Goslar

Es ist nicht in Ordnung, wenn Sie - H. Dr. Hepp - ohne mit mir zu reden, meine Tätigkeit als akute Gefahr darstellen.
Sie sind Vorsitzender des Psychiatriebeirates
- siehe nebenstehenden Artikel - und haben somit ein vollkommen anderes Welt-und Menschenbild und nutzen Ihre Macht gegen den neuen Beruf des Synergetik Therapeuten. Dies widerspricht dem GG § 12 der Berufsfreiheit. Sie nutzen Sicherheits-Gesetze, die Ihnen anvertraut worden sind, damit Sie für die Sicherheit der Bürger sorgen sollen, gegen mich. Ich stelle kein Sicherheitsrisiko dar - das wissen Sie ganz genau. Sie bevormunden auch die mündigen Bürger, die meine Dienstleistung haben wollen. Der Landkreis Goslar ist keine Psychiatrie, wo Sie der Boss sind.

Herr Dr. Hepp: Die Irrenmedizin hat ausgedient - Siehe aktueller BIO-Artikel. Herr Dr. Hepp, Sie sollten sich auch aus beruflichen Gründen Ihren Patienten zuliebe dringend der Innovation der Synergetik Therapie zuwenden, Sie hätten viel von mir lernen können.

Bernd Joschko, Physik-Ing.
geb. Schmidt
BKA-Aussteiger 1982

Ich war mit am Aufbau von "innerer Sicherheit" in Form von Rasterfahndungen gegen Terroristen beteiligt, aber den Aufbau des "Orwell-Staates" konnte ich nicht weiter mittragen, denn die Rasterfahndungsmaßnahmen dehnten sich auch auf die Friedensbewegung und die Startbahn-West -Die Grünen- aus. Der BGH installierte auf Grund der vielen Bürgerproteste anschliessend das Recht auf "informationelle Selbstbestimmung".

Zuviel "Sicherheit" hat Nachteile.

 

Und was meinte der Bund der Kriminalbeamten zu Menschen, die rechtlich neue Wege gehen? Hier klicken

Ganz Aktuell: OVG Lüneburg hob das Akutverbot mit Datum vom 27. Mai 2004 wieder auf: Hier der Pressetext

Neues Urteil vom Bundesverfassungsgericht vom 2. März 2004 zum Thema Berufsfreiheit und HP-Gesetz

Öffentlicher Brief an die Verantwortlichen für die Gesetzgebung in Deutschland

Synergetik Therapie

Bernd Joschko: Krebsvortrag vom 5.Okt.2002 in Kassel

Praxis für Synergetik Therapie

257 positive Aussagen über die Ausbildung zum Synergetik Therapeuten

Was sagen 23 Goslarer Profiler-Seminarteilnehmer? 22.Feb.04 :-)
Sie sehen keine Gefahr und einige wollen die Ausbildung machen. Einer hat sich in der Zwischenzeit von seiner Leukämie selbst befreit.

Offener Brief vom 2. Januar 2004 und Bescheid des Gesundheitsamts Goslar wg. akuter Gefahr vom 10. Januar 2004

Meine Antwort vom 16. Januar 2004 als Offener Brief und Widerspruch an das Verwaltungsgericht

Bernd Joschko: Presseerklärung vom 28. Januar 2004: Aufruf an die freie Presse

Regine Körner vom Landkreis Goslar sieht überall Gefahren

Das sog. GUTACHTEN des Prof. Revenstorf vom 27.6.03 von der Uni Tübingen war nur eine Meinung um einen neuen Berufsstand "auszuschalten".

Synergetik Therapeuten brauchen keine Heilpraktikerprüfung

Dummes Denken

Verwaltungsgericht Braunschweig urteilt am 13. Feb. 2004: GG §12 wird nicht beachtet. Dürfen Gerichte Grundgesetze mißachten?

Meine Antwort auf dieses "Urteil" - dürfen Kranke keine Selbsterfahrung machen?

"Polizei-Mützenklau" - Quicktime-Movie 3,6 MB zeigt wie Kreative mit dem Thema "Autorität" umgehen

Regine Körner an das OVG Lüneburg:"Durch die HP-Überprüfung soll u.a. auch festgestellt werden, das Antragsteller auch die Grenzen ihrer Möglichkeit kennen". Was die "Denk-Grenzen" sind, bestimmt das Gesundheitsamt. Gesinnungsüberprüfung?

Neue Sichtweisen werden vom Gesundheitsamt Goslar einfach ignoriert - dürfen nicht sein, denn sie sprengen die eigenen Denkgrenzen - und die sind "heilig". "Konflikte als Ursachen von Krankheiten" ist in ganzheitlicher Sichtweise längst bekannt. Hier wieder ein aktueller Bericht von raum & zeit Nr. 129 Mai/Juni 2004 über Diagnoseschocks und Konflikte. Der Begründer der Synergetik Therapie Bernd Joschko hat ebenfalls schon seit 10 Jahren diese Sichtweise kund getan (z.B. Paracelsusmesse Wiesbaden 1996 - Flugblatt für Neue Medizin von Dr. Hamer) (siehe auch Flugblatt von 1995 "Ist die Erde eine Scheibe" zur Unterstützung für Dr. Hamer wg. seinem Landgerichtsprozess in Köln 1997) und steht jetzt wg Akutverbot seiner Therapeutentätigkeit vor dem OVG Lüneburg. Lesen Sie diesen aktuellen Artikel vom Mai/Juni 2004 über die Anwendung der "Neuen Medizin" in raum&zeit 129 und erweitern Sie Ihren Horizont.

Prof. Dr. Rohlfing erhebt in unserem Auftrag am 17.2.2004 Einspruch beim Verwaltungsgericht Braunschweig und am 22.3.04 beim OVG Lüneburg.

Pascal Rath vom Regierungsbezirk Braunschweig lehnt mit Datum vom 23.3.2004 unseren Widerspruch ab (wie bei Uwe Ibenthal am 31.7.2003) und stellt sich wieder hinter Dr. Hepp vom GA Goslar. Hier lesen Sie seinen neg. Bescheid: Bitte Klicken.

Prof. Dr. Rohlfing erhebt Klage gegen diesen Bescheid der Bezirksregierung von Pascal Rath am 29.3.2004: Bitte Klicken

Kurze Hinweise von Bernd Joschko an Pascal Rath zu dessen Einschätzung vom 23. März 2004: Synergetik Therapie sei eine Psychotherapie:"Die von Ihrem Mandanten als meditative Haltung dargestellte Tiefenentspannung stellt ein psychotherapeutisches Verfahren dar"
Wieso können Verwaltungsbeamte Therapiemethoden beurteilen? Woher weiß er das?
Pascal Rath schlussfolgert:"Ihr Mandant vereint in der Synergetik-Therapie verschiedene Ansätze anerkannter Psychotherapieverfahren, wobei eindeutig eine große Ähnlichkeit zum "Katathymen Bilderleben" besteht. Das ändert jedoch nichts daran, dass der jeweilige Therapeut die Heilkunde ausübt.Werden diese Therapieformen von Therapeuten ohne die notwendigen medizinischen Fähigkeiten ausgeführt, kann es bei den. o.g. Kontraindikationen zu massiven Komplikationen bis hin zum Auftreten von psychischen Schüben kommen.Insbesondere stellt das unterbliebene therapeutische Gespräch nach Durchführung der Imagination, eine erhebliche Gefährdung des Patienten dar, da der nun evtl. mit den Bildern des Unterbewußtseins konfrontierte Patient ohne therapeutische Hilfe seinen Ängsten, Konflikten, etc. ausgesetzt ist. Die Ausübung der Synergetik-Therapie/Profiling ist in tatsächlicher Hinsicht geeignet Patienten Schäden zuzufügen".

Mit dieser Argumentation überlebt keine einzige Selbsterfahrungsmethode, die es zu 1000 gibt oder anders gesagt, wir (Pascal Rath und die Gesundheitsämter) wollen nicht, daß irgend jemand anders erfolgreich heilt, der kein Arzt ist. Heilen verboten in Deutschland - Selbstheilung auch!

Meine Antwort: Wenn Synergetik Therapie so ähnlich wäre, wie "Katathymes Bilderleben" wäre ich schon längst pleite! Was sagt der bekannte Psychotherapiekritiker Prof. Klaus Grawe dazu (Psychotherapie im Wandel - Seite 240): "Die Befundlage zur Wirksamkeit und zu sonstigen Wirkungsaspekten des Katathymen Bilderlebens ist daher nicht eben eindrucksvoll. Vorläufig muß die Wirksamkeit des katathymen Bildererlebens als nicht bestätigt angesehen werden. Es müssten nicht nur weit mehr und qualitativ bessere Studien mit stichhaltigen Wirksamkeitsnachweisen vorgelegt werden, sondern entsprechende Untersuchungsmethoden müssten auch unabhängig vom Begründer des Verfahrens repliziert werden, ehe dem Katathymen Bilderleben der Status eines wissenschaftlich bewährten Therapieverfahrens eingeräumt werden könnte".

Da kann ich nur sagen, da vergleicht Pascal Rath - der selbst keine Therapiemethoden-Ahnung hat - meine hocheffektive Selbstheilungsmethode durch Selbsterfahrung mit einer unwirksamen von einem Arzt "erfundenen" Methode und verbietet diese, weil ich kein Arzt bin. Stimmt - die meisten Ärzte haben keine Ahnung von Selbstheilung. Man sollte mir für meine "Neuropsychotherapie" den alternativen Nobelpreis geben, anstatt meine sehr erfolgreiche und gewünschte Arbeit als Gefahr darzustellen. Gefahr für wen? Für die Ärzte, die mit unwirksamen Methoden Patienten verlieren, die dann zu Synergetik Therapeuten abwandern und dort für ihr eigenen Geld eine sehr wirkungsvolle und ungefährliche Dienstleistung bekommen! Kein einziger Klient hat sich je beschwert! Oder wollte sein Geld zurück. Doch kaum führen die Arztpraxen 10 Euro Eintritt ein, bleiben bis zu 25% der Patienten weg. Was sagt uns das - Herr Pascal Rath ?

Schade, dass Sie die vielen Zuschriften von Fachleuten, die die Synergetik Therapie kennen - also von Klienten und Synergetik Therapeuten, ignoriert haben. Das spricht nicht für Sie - Herr Pascal Rath - Hier klicken (per mail zugestellt am Dienstag 11. Mai 2004 - 23.17). Damals, am 1. Sept. 2003, hatte ich Ihnen, Herr Pascal Rath, einen intelligenzfreien Zustand der Beurteilungsfähigkeit zugebilligt. Ich finde, es hat sich nichts geändert, obwohl Ihnen so viele Menschen (über 100) zum Teil sehr ausführlich von ihren Erfahrungen mit dieser Therapiemethode berichteten. Alle sind nun Bestandteil Ihrer amtlichen Beurteilungs-Unterlagen und wurden demnach auch von Ihnen gelesen. Hier Klicken

1 Monat später: Herr Pascal Rath, was sagen Sie jetzt? Das OVG Lüneburg hat extra mehrfach auf den §12 GG hingewiesen. Den müssen Sie doch auch respektieren. H. Dr. Hepp hat hoffentlich auch hinzugelernt, daß man das Grundgesetz achten soll. Pressetext

Dr. Hepp sucht immer noch nach Menschen im Januar 2005 , die ihm helfen, und die Synergetik Therapie auch als "gefährlich" ansehen.